Paris-Fahrt der Französischkinder in Klassenstufe 9

Die Schülerinnen und Schüler im Fach Französisch in Klassenstufe 9 waren vom Donnerstag, 26. Januar bis Sonntag, 29. Januar 2017 auf Paris-Fahrt. Unter Leitung von Herrn Roth und Frau Dr. Beier fuhren die Jugendlichen mit dem TGV nach Paris Gare de l’Est. Erstmals wurden die Übernachtungen über AirBnB in Privatunterkünften in Île St Louis Marais mit jeweils mehreren Schülern realisiert, was sich dank der bereits vertrauten und auslandserfahrenen Gruppe als Erfolg herausstellte.

Wir möchten Ihnen einige Eindrücke der Reise vermitteln und zwei kurze Anekdoten berichten.

Der einsame Amerikaner

Am ersten Tag im Grandhotel saßen wir im Obergeschoss in der VIP Lounge, spielten Karten und Schach. Und so begann es: Herr Roth startete eine Konservation mit einem Amerikaner der eine Stahlfabrik in New Jersey von seinem jüdischen Opa geerbt hatte –die Familie war während der NS-Diktatur in die USA emigriert- und somit kein schlechtes Geld verdiente. Irgendwann fing er auch an, mit uns zu reden, Themen waren seine Urlaubsziele und Politik. Man merkte ihm an, es tat gut zu reden. Er wollte echt nicht aufhören und so machte er ein Treffen mit Herr Roth aus, um mit ihm am Abend gegen 21 Uhr einen Whiskey zu trinken. Doch wir hatten unser Programm mit den Anderen und das Treffen fand nie statt, da wir am Abend noch alle gemeinsam nach Montmartre waren und dort in einem Restaurant fest saßen, weil ein paar dort zu Abend essen wollten. Es war allerdings ein Erlebnis, da es dort Livemusic gab und sogar ein kleines Mädchen auf dem Schoß ihres Vaters Klavier spielte und sang und so kamen wir erst sehr spät zurück ins Hotel, als die Bar schon geschlossen war und weit und breit nichts von dem Amerikaner zu sehen war.

Text: Kilian Gross, Lerngruppe 9/3

Der lustige Speck 

Am ersten Abend in Paris hat Herr Roth beschlossen, dass wir zusammen essen gehen sollten. Wir fanden ein kleines Restaurant, das nicht weit entfernt von unserer Wohnung lag. Herr Roth fragte dort nach, ob sie noch einen Tisch für 8  hätten. Als wir an unserem Tisch saßen, bestellte jeder. Tim bestellte einen Salat, wobei er nicht wusste, was drin war. Ein wenig später ging Tim aufs Klo und, während er weg war, kam die Bedienung zu uns und fragte nach, ob Tim wüsste, dass in dem Salat Hühnerinnereien sein. Alle fingen an zu lachen und meinten, dass wir Tim nicht sagen sollten, was drin sei. Als dann unsere Gerichte kamen, wunderte Tim sich, was für ein lustiger Speck in seinem Salat sei. Alle bekräftigten, dass sie nicht wüssten, was das sei. Aber er aß fröhlich weiter. Am Ende des Abends sagten wir Tim, was der „Lustige Speck“ war. Er fing an zu lachen und meinte, dass er nicht mehr in dieses Restaurant gehen wolle.

Text: Wedrik Hoffmann, Lerngruppe 9/3

Das Mitmach-Musical in Frankreich – die Klasse 4c auf Ausflug

In Frankreich-Wissembourg gab es am 30.6.16 ein Mitmach-Musical. Viele Klassen sind aus Deutschland gekommen. Französische Klassen waren auch dabei.

Die Veranstaltung war in einem Kinosaal. Es gab Live-Musik und eine Vormach-Tänzerin auf der Bühne. Vorne wurden Bilder und der Text zum Mitsingen projiziert.

Das Musical handelte von einer Reise durch die Kontinente. Man konnte singen, tanzen und alle hatten Spaß. Alle konnten mitsingen, denn es war halb französisch und halb deutsch. Ein Schlagzeugspieler, zwei E-Gitarrenspieler und ein Gitarrenspieler, der gleichzeitig Sänger war, waren die Musiker. Sonst sah man noch eine Tänzerin und eine Frau, die das Zaubergeographiebuch in der Hand hielt auf der Bühne.

Als das Konzert vorbei war hatte keiner ohne ein Lächeln die Halle verlassen.

(Bericht und Text: Klasse 4c mit Frau Holz)

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich - Zaubergeographiebuch

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich – Zaubergeographiebuch

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich - Wissembourg

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich – Wissembourg

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich - Mitmachmusical Kinder

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich – Mitmachmusical Kinder

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich - Mitmachmusical Kinder 1

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich – Mitmachmusical Kinder 1

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich - Fahrt nach Wissembourg

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich – Fahrt nach Wissembourg

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich - Publikum 2

Die Klasse 4c auf Musicalbesuch und Ausflug in Frankreich – Publikum 2

Besuch in Luxemburg, 28./29.6.2016, Französischklasse der Jahrgangsstufe 7

Am 28. und 29.6.2016 besuchten die Schülerinnen und Schüler der Französischklasse in Jahrgangsstufe 7 unter Leitung von Herrn Roth und Frau Walther die Stadt Luxemburg.

Der zweitägige Ausflug brachte den Lernpartnern zahlreiche Eindrücke der Luxemburger Altstadt und der Europäischen Union nahe. Neben einem ausgetüftelten Stadtspiel besuchten die Jugendlichen das geschichtsträchtige Schloss Schengen und den Europäischen Gerichtshof. Dort nahmen sich gleich mehrere Dolmetscher Zeit für Führungen durch die Räumlichkeiten und durch die Geschichte. Frau Weidemann, eine der Dolmetscherinnen, äußerte sich während der Führung freudig über den Besuch junger interessierter Menschen, der sehr gerne gesehen sei.

In bewegten Zeiten wie diesen – siehe „Brexit“ – sei es enorm wichtig und zukunftsträchtig, dass sich junge Menschen mit der Weiterentwicklung europäischer Gemeinschaft beschäftigten.

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 8 besucht die Stadt Luxemburg - Abkommen von Schengen

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 7 besucht die Stadt Luxemburg – Abkommen von Schengen

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 8 besucht die Stadt Luxemburg - Europäischer Gerichtshof

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 7 besucht die Stadt Luxemburg – Europäischer Gerichtshof

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 8 besucht die Stadt Luxemburg - Schloss Schengen

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 7 besucht die Stadt Luxemburg – Schloss Schengen

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 8 besucht die Stadt Luxemburg

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 7 besucht die Stadt Luxemburg

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 8 besucht die Stadt Luxemburg - Europäischer Gerichtshof

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 7 besucht die Stadt Luxemburg – Europäischer Gerichtshof

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 8 besucht die Stadt Luxemburg - Europäischer Gerichtshof, Sitzungssaal

28./29.06.2016, Jahrgangsstufe 7 besucht die Stadt Luxemburg – Europäischer Gerichtshof, Sitzungssaal

Studienreise nach Nizza / Frankreich (aktualisiert)

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 im Kernfach Französisch besuchen derzeit auf Ihrer Studienreise die Stadt Nizza. Soeben erreichten uns erste Momentaufnahmen der Studienfahrt.
Wir wünschen den Schülerinnen und Schülern und den begleitenden Kollegen und Kolleginnen erlebnisreiche Tage, vielseitige Eindrücke in Frankreich und gutes Gelingen!

Studienfahrt nach Nizza / Frankreich, März 2016 - Ortskunde

Studienfahrt nach Nizza / Frankreich, März 2016 – Ortskunde

Continue reading

Aktuelle Schreiben

Aktuelle Schreiben von Sekretariat und Schulleitung an die Eltern

Hier finden Sie als Erziehungsberechtigte und Eltern Formulare und Schreiben der Schule. Diese Liste wird ständig aktualisiert.
Bitte beachten Sie auch die Ihren Kindern mitgegebenen Schreiben im Schulranzen, Hausaufgabenheft und Lerntagebuch. Vielen Dank.

Allgemein

Primarstufe

  • … weitere in Vorbereitung …

Sekundarstufe 1

 

Wer ist bei Krankmeldungen zu benachrichtigen?

Krankmeldungen von Schülern nehmen wir gerne persönlich bis 8:00 Uhr morgens unter Telefon +49 (0) 721 463083 oder auf unserem Anrufbeantworter entgegen – am besten gleich mit vollständigem Namen, der Klasse bzw. Lerngruppe, dem Namen der Lehrkraft und der voraussichtlichen Dauer der Erkrankung bzw. Abwesenheit Ihres Kindes. Wenn Sie uns noch dazusagen, ob Sie bereits das bestellte Essen stornieren konnten, bedanken wir uns für Ihre Mithilfe.

Bitte beachten Sie: trotz der fernmündlichen Krankmeldung muss der Schule bis spätestens zum dritten Abwesenheitstag eine zusätzliche schriftliche Entschuldigung mit Grund und der voraussichtlichen Dauer der Abwesenheit vorgelegt werden. Vielen Dank für Ihre Kooperation.

Wir danken für Ihre Nachricht und Mithilfe!

Ihre
Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen

 

image_pdfimage_print