Kooperation mit Kindergarten

Die Einschulung ist ein wichtiger Schritt des Lebens.

Das angehende Schulkind selbst und seine beiden Eltern – oftmals auch die gesamte Familie, die Paten, Tanten, Onkel, Großeltern und Geschwister – erleben spannende und aufregende Tage rund um die Einschulung des „neuen Erstklässlers“. Es ist das „Großwerden“ und es ist der Ablöseprozess des Kindes, den alle Beteiligten gemeinsam begleiten. Schulranzen und Schultüte sind nur die äußeren, aber stolzen und sichtbaren Zeichen des Schulanfangs. Damit verändert sich der Tagesablauf des neuen Schulkindes…

Diesen bedeutsamen Start des Kindes in den neuen Lebensabschnitt zu begleiten, bedarf der Eltern und der pädagogischen Fachkräfte aus Kindergarten und Schulen – vor allem im letzten Kindergartenjahr.

An der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen wird deshalb großen Wert auf die enge Kooperation zwischen Schule und Kindergarten gelegt. Im Sinne der gemeinsamen Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Institutionen wirken unsere Lehrkräfte eng mit den Fachkräften der Kindertageseinrichtungen im Schulbezirk zusammen. Der Fokus richtet sich dabei auf eine durchgängige Bildungsbiografie des Kindes und die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Schule.

Die regelmäßige und aktualisierte Kooperation zwischen Erzieherinnen und unseren Kooperationslehrkräften ermöglicht die aufmerksame Wahrnehmung und Beobachtung jedes einzelnen Kindes und legt den individuellen Bedarf der Entwicklungsförderung fest. Die Zusammenarbeit mit den Eltern wird koordiniert.

image_pdfimage_print